ich liebe Kochen und Essen



Wie ich zur Foodfotografie kam.

 

zur Foodfotografie bin ich durch meine zweite Leidenschaft, das Kochen gekommen. Besonders die  Reisen durch mediterrane Länder haben mich inspiriert, mich intensiver mit den südlichen, regionalen Küchen zu beschäftigen. Fasziniert vom malerisch präsentierten Angebot auf südländischen Märkten wird man  als Genussmensch zur Foodfotografie verführt.

Es inspiriert mich, die Verwandlung eines marktfrischen Rohproduktes bis zum fertigen Gericht fotografisch zu begleiten.

 

Die Rispe einer Strauchtomate, frisch vom Kutter gekaufte Dorsche in Zeitungspapier eingewickelt, oder taufrische Salate, wobei  ein gewisser Purismus im Vordergrund steht. Form und Farbe der Produkte sollten erhalten bleiben.